Über Superlocke

Drachen werden aus Feuer geboren. Bewusstsein aus Rebellion. Gedanken aus bewusster psychischer Handlung.

„Wenn hier überhaupt noch jemand denkt“, proklamiert die Superlocke. „Und nicht nur bereits bekannte Schnipsel wiederholt, neu kombiniert und ein bisschen mit Majoran abschmeckt, damit man nicht sofort merkt, dass der Brei schon längst dagewesen ist.“

Auch wenn Sie lieber erzählen würde, sie sei in einer stürmischen Winternacht in der Bronx geboren, ist die in Wahrheit eine durchschnittliche Kindheit in Wuppertal. Die Legende behauptet zudem, „macht kaputt, was euch kaputt macht“, seien ihre ersten Worte gewesen. Die banale Wahrheit? „Hunger!“.Wenn es nach ihren Eltern gegangen wäre, hätte etwas Anständiges gelernt. Leider hat sie dann doch lieber beschlossen, Querulanz zu studieren und in Luftschlössern promoviert. Sie hat aufgehört, die 40-Stunden-Woche zu ehren und hat sich den heteronormativen Geschlechtskonventionen entledigt.

Hauptberuflich ist sie heute im Anti-Glätteisen-Lobbyismus tätig, auch diverse Großkampagnen gegen die Dauerwellenindustrie gehen auf ihre Urheberschaft zurück. In ihrer Freizeit setzt sie sich gerne aufs Fahrrad und schreit rote Ampeln an, auch wenn sie natürlich weiß, dass das keine Lösung ist. Außerdem korrigiert sie unaufgefordert Bücher und schickt sie dann dem jeweiligen Autor zurück.

Heute lebt sie zusammen mit ihrem ungezähmten Wolf auf der Atlantikinsel Bjørnøya und verfasst hier ihre Pamphlete, die von einem Netzwerk an Helfern weltweit verteilt werden.